Zeitung

Ausgabe vom 11. August 2022
aktuelle Ausgabe

Kaliforniens grüne Atomkraftfans

In Belgien wird die Laufzeit von AKWs um zehn Jahre verlängert. Die EU adelt neue Atommeiler zu „klimafreundlichen“ Helfern in der Not. Die Klimakrise macht Atomkraft offenbar zur großen Versuchung. Sogar im seismisch gefährdeten Kalifornien kämpfen bekennende Grüne gegen die Stilllegung des letzten AKWs.

von Maxime Robin

Für Umweltschutz sein und Atomenergie gut finden – für Heather Hoff ist das kein Widerspruch. Für sie gehört beides einfach zusammen. Die 43-jährige Mutter fährt leidenschaftlich gern Fahrrad, wandert, besitzt ein gebrauchtes Elektroauto. Und arbeitet als Reaktoroperatorin in der Diablo Canyon Power Plant. Das ist das letzte noch in Betrieb befindliche Atomkraftwerk Kaliforniens, das nach dem Willen der kalifornischen Regierung 2025 vom Netz gehen soll.

Das AKW Diablo Canyon liegt auf halbem Weg zwischen San Francisco und Los Angeles, direkt an der Pazifikküste, inmitten einer friedlichen Landschaft von Hügeln und Tälern, wo braune Kühe weiden. In dieser Postkartenidylle produzieren zwei Reaktoren auf einer Fläche einer großen Farm 10 Prozent des kalifornischen Stroms und mehr als die Hälfte des CO2-neutral produzierten Stroms. weiterlesen ...

Inhalt

  • In Belgien wird die Laufzeit von AKWs um zehn Jahre verlängert. Die EU adelt neue Atommeiler zu „klimafreundlichen“ Helfern in der Not. Die Klimakrise macht Atomkraft offenbar zur großen Versuchung. Sogar im seismisch gefährdeten Kalifornien kämpfen bekennende Grüne gegen die Stilllegung des letzten AKWs.
    von Maxime Robin
  • Die Banane im globalisierten Kapitalismus
    von Sandra Weiss
  • Gestern in LMd, heute in den Nachrichten
  • Rufai Zakari
    von Wilhelm Werthern
  • Die Zaubertafel
    von Serge Halimi
  • Brief aus Wuhan
    von Fang Fang
  • Moderne Zwangsarbeit in Taiwan
    Wie sich die deutsche Autoindustrie aus der Verantwortung stiehlt
    von Peter Bengtsen
  • Regeln für Lieferketten
    von Beate Willms
  • Was ist aus der Farc geworden?
    Seit dem 7. August hat Kolumbien erstmals eine linke Regierung. Präsident Gustavo Petro und Vizepräsidentin Francia Márquez versprechen dem Land wirklichen Frieden. Ehemalige Angehörige der Farc hoffen nun auf ein Leben in Sicherheit.
    von Léa Gasquet, Pierre Carles
  • Eine Metro für Belgrad
    von Ana Otasević
  • Schwimmen lernen
    von Philippe Baqué
  • Das Recht auf Bart
    Wofür die Kellner von Paris 1907 streikten
    von Mathieu Colloghan
  • Studieren in Jekaterinburg
    Konkurrenzkampf und Marktlogik im russischen Hochschulsystem
    von Estelle Levresse
  • Lehren und Lernen unter Putin
    von Estelle Levresse
  • Film und Ton
    von Pascal Corazza
  • Meldungen des Monats
  • Comic - Gabri Molist
  • Kunst - Rufai Zakari

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. September 2022

Ältere Ausgaben finden sie in unserem Textarchiv

LE MONDE diplomatique abonnieren Alle Abomglichkeiten

Digital + Audio

LMd Kurzabo Digital und Audio

Papier + Digital + Audio

LMd Kurzabo Papier Digital Audio

Papier

LMd Kurzabo Papier