Zeitung

aktuelle Ausgabe
Ausgabe vom 9. November 2017

Der katalanische Knoten

Mit dem Referendum über die Unabhängigkeit wurde nichts entschieden. Stattdessen ist der alte Konflikt aus den 1930er Jahren wieder aufgebrochen. Wie damals versucht die Madrider Regierung, ein politisches Problem mit juristischen Mitteln zu lösen und stützt sich dabei auf ein veraltetes Grundgesetz.

von Sébastien Bauer

Von Europa aus betrachtet, erscheinen die Positionen der gegnerischen Parteien in der Auseinandersetzung um Katalonien ziemlich befremdlich und eigentlich konfus. Dennoch verfolgen beide Seite bestimmte Strategien, die man erst dann begreift, wenn man die Lesart "Separatisten gegen Zen­tral­staat" einmal beiseitelässt. Dieses Schema ist zwar nicht verkehrt - alle beziehen sich ja darauf -, aber es verdeckt ein anderes, grundsätzlicheres Pro­blem: Die spanische Verfassung wurde 1978, drei Jahre nach dem Tod des Diktators Franco, angenommen und seither nicht weiterentwickelt. Den Kontakt zur gesellschaftlichen Realität, die sie doch strukturieren soll, hat sie im Lauf der Zeit verloren.
weiterlesen ...

Inhalt

  • Der katalanische Knoten
    Mit dem Referendum über die Unabhängigkeit wurde nichts entschieden. Stattdessen ist der alte Konflikt aus den 1930er Jahren wieder aufgebrochen. Wie damals versucht die Madrider Regierung, ein politisches Problem mit juristischen Mitteln zu lösen – und stützt sich dabei auf ein veraltetes Grundgesetz. von Sébastien Bauer
  • Geplündert
    Die neuen Freihandelsverträge schaden Afrika von Jacques Berthelot
  • Brief aus Kairo
    von Tom Stevenson
  • Politische Nostalgie
    von Zygmunt Baumann
  • Rechte Wiener Melange
    Österreich steht die Neuauflage einer schwarz-blauen Koalition ins Haus. Was im Jahr 2000 noch massive Proteste im In- und Ausland hervorrief, scheint nun dezent über die Bühne zu gehen. Die Neuorientierung des Landes wird auch die EU verändern. von Miguel de la Riva
  • Belgiens unheimliche Separatisten
    von Paul Dirkx
  • Radikal links in der Wallonie
    von Sébastien Gillard
  • Hinter Bratislava
    Eine Reise von der slowakischen Hauptstadt nach Osten von Philippe Descamps
  • Portugal atmet wieder
    Nach Jahren der Rezession sorgt die linke Regierung für zarte Zuversicht von Gwenaëlle Lenoir, Marie-Line Darcy
  • Wo die Kreativen wohnen
    Seattle ist gegen Rassismus und für Fahrradwege, aber bezahlbare Wohnungen gibt es keine mehr von Benoît Breville
  • Jahreszeiten des Hungers
    von von David Beasley
  • Zuallererst Afrikaner
    Die neuen Milliardäre zwischen Nouakchott und Kapstadt von Olivier Piot
  • Fünf Lügen
    Mit welchen Argumenten die Rentiers ihre enormen Reichtümer rechtfertigen von Guy Standing
  • Es war einmal in Porto Alegre
    Siebzehn Jahre nach seiner Gründung muss sich das Weltsozialforum neu erfinden. Die südamerikanische Linke hofft für das nächste Treffen auf internationale Unterstützung. von Gerhard Dilger
  • Als Zohra Bibi sich wehrte
    Der harte Alltag von indischen Hausangestellten von Julien Brygo
  • In eigener Sache
    von Serge Halimi
  • Comic - Lasse Wandschneider
  • Kunst - Wolfgang Henne

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Dezember 2017

Ältere Ausgaben finden sie in unserem Textarchiv

Unbedingt hören

Karte des Monats

Comic | Lasse Wandschneider

Kunst | Wolfgang Henne