Zeitung inkl. Pestizidatlas 2022

Ausgabe vom 13. Januar 2022
aktuelle Ausgabe

Neuanfang in Chile

Sieger in der Stichwahl um die Präsidentschaft wurde der Kandidat der Linken, Gabriel Boric. Der einstige Studentenführer will das Land vom Erbe der Diktatur befreien und bezieht sich dabei auf den 1973 gestürzten Präsidenten Salvador Allende. Doch die Rechte in Chile ist nach wie vor stark.

von Franck Gaudichaud

Am Abend das 19. Dezember ging eine Woge der Erleichterung durch weite Teile der chilenischen Bevölkerung. Die extreme Rechte, die sich der Diktatur von General Pinochet zwischen 1973 und 1989 verbunden fühlt, hatte kurz davor gestanden, die Macht zu übernehmen. Ihr Kandidat José Antonio Kast unterlag jedoch in der Stichwahl dem Kandidaten der Linken, Gabriel Boric von der Koali­tion Apruebo Dignidad (Ich stimme für Würde), der die Kommunistische Partei, der Frente Amplio (Breite Front) und regionale Gruppen angehören. In den Straßen von Santiago und vielen anderen Städten sammelten sich jubelnde Menschenmengen. Die volks­fest­artigen Siegesfeiern, begleitet von alten Kampfliedern und Hupkonzerten, dauerten bis spät in die Nacht.

Der Sieg von Boric war keineswegs sicher gewesen. Viele Wähler waren bis zuletzt unentschlossen. Zudem lag die Beteiligung am ersten Wahlgang nur bei 47 Prozent, was einem schon längere Zeit beobachteten Trend entspricht. Darin äußert sich – seit dem Übergang zur Demokratie im Jahr 1990 und insbesondere seit dem Ende der Wahlpflicht 2012 – die Enttäuschung über eine Demokratisierung, die zahlreiche autoritäre Altlasten mitgeschleppt und am neoliberalen Wirtschaftsmodell der Diktatur festgehalten hat. weiterlesen ...

Inhalt

  • Sieger in der Stichwahl um die Präsidentschaft wurde der Kandidat der Linken, Gabriel Boric. Der einstige Studentenführer will das Land vom Erbe der Diktatur befreien und bezieht sich dabei auf den 1973 gestürzten Präsidenten Salvador Allende. Doch die Rechte in Chile ist nach wie vor stark.
    von Franck Gaudichaud
  • Open Source!
    Der Kampf um freie Software
    von Mathieu O'Neil, Laure Muselli, Fred Pailler, Stefano Zacchiroli
  • Fred Hüning
    von Wilhelm Werthern
  • Vorwärts und alles vergessen
    von Pierre Rimbert
  • Brief aus Karatschi
    von Alizeh Kohari
  • Der systematischeRechtsbruch an Europas Grenzen
    Wie Griechenland und Polen in der Asylpolitik Fakten schaffen
    von Niels Kadritzke
  • Gefangen im Auftrag Europas
    Die libyschen Internierungslager für Migranten werden maßgeblich von der EU finanziert
    von Ian Urbina
  • Kriegsgefahr im Maghreb
    Zwischen Algerien und Marokko kochen alte Streitigkeiten hoch
    von Lakhdar Benchiba, Omar-Lotfi Lahlou
  • Wer ermordete Juan Moncada?
    In Honduras terrorisieren Paramilitärs die Landrechtsbewegung
    von Jared Olson
  • Ganz legale Wahlmanipulation
    Wie in den USA Wahlkreise zurechtgeschnitten werden
    von Charlotte Recoquillon
  • Trauerspielin Rot
    von Benoît Breville, Serge Halimi
  • Sie nannten sich Podemos
    Wie sich Spaniens selbsterklärte Populistenpartei zerlegte
    von Maëlle Mariette
  • Das seltsame Verschwinden des PCI
    Vor 30 Jahren benannten die italienischen Kommunisten ihre Partei um
    von Antoine Schwartz
  • Bolloré und sein Kandidat
    Wie Frankreichs einflussreichster Unternehmer einem rechtsextremen Journalisten den Weg in die Politik bahnte
    von Marie Bénilde
  • Zwischen Draghi-Dogma und Schulden-Orthodoxie
    Wie lange kann die EZB die Finanzmärkte fluten?
    von Benjamin Lemoine
  • Lost in Transnistrien
    Am 12. Dezember hat die separatistische Republik einen neuen Präsidenten gewählt. Wahlsieger Wadim Krasnoselski wird die prorussische Linie seines Vorgängers fortsetzen. Die junge Generation blickt indes skeptischer auf Moskau.
    von Loïc Ramirez
  • Frauen, die nicht mehr schweigen
    Japanische Feministinnen in der Offensive
    von Christine Levy
  • Meldungen des Monats
  • Kunstschnee in Fusong
    Wie Peking 300 Millionen Chinesinnen und Chinesen für den Wintersport begeistern will
    von Jordan Pouille
  • Comic - Simon Ecary
  • Kunst - Fred Hüning

Die nächste Ausgabe erscheint am 10. Februar 2022

Ältere Ausgaben finden sie in unserem Textarchiv

LE MONDE diplomatique abonnieren Alle Abomöglichkeiten

Digital + Audio

LMd Kurzabo Digital und Audio

Papier + Digital + Audio

LMd Kurzabo Papier Digital Audio

Papier

LMd Kurzabo Papier