Zeitung

aktuelle Ausgabe
Ausgabe vom 8. November 2018

Syrien heute ‐ eine Nahaufnahme

Acht Jahre nach Beginn des Konflikts geht der Krieg auf sein Ende zu. Von Frieden oder gar Aussöhnung kann jedoch nicht die Rede sein. Der Alltag in den vom Regime kontrollierten Gebieten ist geprägt von Willkürherrschaft, Angst vor den zahlreichen Milizen und einem mörderischen Kampf um knappe Ressourcen.

vom Synaps-Syrien-Team

Der Krieg hat Syrien dramatisch verändert, auf brutale wie auf subtile Weise. Selbstredend haben die meisten Veränderungen die Lage der Menschen verschlimmert, aber einige lassen auch Raum für vorsichtigen Optimismus. Denn die Bevölkerung demonstriert die Fähigkeit, sich mit Zähigkeit und Flexibilität an jede neue Phase des schrecklichen Konfliktgeschehens anzupassen und ‐ inmitten des Albtraums ‐ einen Rest von Würde, Solidarität und Lebenswillen zu bewahren.
weiterlesen ...

Inhalt

  • Syrien heute – eine Nahaufnahme
    Acht Jahre nach Beginn des Konflikts geht der Krieg auf sein Ende zu. Von Frieden oder gar Aussöhnung kann jedoch nicht die Rede sein. Der Alltag in den vom Regime kontrollierten Gebieten ist geprägt von Willkürherrschaft, Angst vor den zahlreichen Milizen und einem mörderischen Kampf um knappe Ressourcen. von Synaps Syrien-Team
  • Nafta à la Trump
    Eine erste Bilanz des Freihandelsvertrags USMCA von Lori Wallach
  • Rechte Eidgenossen
    von Kaspar Surber
  • Demonetarisiert euch!
    Ein Plädoyer für das Gratisprinzip als Alternative zum Kapitalismus von Paul Ariès
  • Das Wunder von Korea
    von Serge Halimi
  • Italiens unselige Allianz
    Mit ihrer neoliberalen Agenda hat sich die Lega weitgehend gegen den Koalitionspartner M5S durchgesetzt von Stefano Palombarini
  • Rassismus wird Staatsräson
    von Michael Braun
  • Zerrissene Tories
    Theresa May hat nicht nur die unangenehme Aufgabe, den Austritt Großbritanniens aus der EU zu organisieren. Im parteiinternen Konflikt um einen weichen oder harten Brexit droht der Premierministerin auch das politische Aus. Lagebericht aus einer gespaltenen Partei von Agnès Alexandre-Collier
  • Hoffnung am Horn
    Äthiopiens neuer Premier Abiy Ahmed verfolgt einen ehrgeizigen Reformkurs und macht Frieden mit dem Erzfeind Eritrea von Gérard Prunier
  • Hausgemachtes Desaster
    Die Finanz- und Wirtschaftspolitik der venezolanischen Regierung führt in die Katastrophe. Sie hat zu sozialer Verelendung geführt und die politische Polarisierung verschärft. Eine Analyse des ehemaligen Kabinettschefs von Präsident Maduro von Temir Porras Ponceleón, Katharina Döbler
  • Déjà-vu in Buenos Aires
    Die Regierung Macri treibt von Claudio Scaletta
  • Benzin im Wasser
    Paraguay verfügt über die größten Wasserreserven Südamerikas, aber ein Viertel der Bevölkerung hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser von Guillaume Beaulande
  • Vier Staaten, ein Acuífero
    von Guillaume Beaulande
  • Im Dienst der Mais-Giganten
    Das neue Handelsabkommen USMCA macht die Kleinbauern aller drei Länder erneut zu Verlierern von Laura Carlsen
  • Keine Unabhängigkeit für Neukaledonien
    Seit dem 4. November steht fest: Das Überseegebiet im Südpazifik bleibt vorerst französisch. Ein Stimmungsbild unter Gegnern und Befürwortern der Unabhängigkeit von Jean-Michel Dumay
  • Es wird eng im Golf von Bengalen
    China, Indien und Japan konkurrieren um diewirtschaftliche Vormachtstellung von Samuel Berthet
  • Comic - Marlene Krause
  • Kunst - Tina Flau

Die nächste Ausgabe erscheint am 13. Dezember 2018

Ältere Ausgaben finden sie in unserem Textarchiv

Unbedingt hören

Karte des Monats

Comic | Marlene Krause

Kunst | Tina Flau