Kunst

In jeder Ausgabe präsentiert die deutschsprachige LE MONDE diplomatique eine/n (zumeist zeitgenössische/n) KünstlerIn mit ausgewählten Werken. So erhalten unsere LeserInnen kleine Einblicke in außersprachliche Darstellungen und Verarbeitungen individueller wie gesellschaftlicher Prozesse. Neben einem kurzen einführenden Text gibt es Hinweise auf aktuelle Ausstellungen und Kataloge zum Weitersehen.

Die Bildhauerin Jaana Caspary wurde 1988 in Wuppertal geboren und hat an der Kunstakademie Dsseldorf studiert. Fr ihre Skulpturen verwendet sie hufig Alltagsgegenstnde, auch gefundene Objekte oder industriell hergestellte Formen.​

Fundstcke werden zersgt und wieder zusammengefgt, hufig mit Doppelungen oder Spiegelungen der einzelnen Formen – dasselbe gilt fr ihre Zeichnungen und Fotocollagen. Es geht ihr um die Wiederholbarkeit und Abwandlung von Formen. Dabei kommen mitunter kostbare Materialien wie Bronze und Marmor zum Einsatz, aber auch Acryl-Gieharz. Es sind oft spielerische Arbeiten, die unsere Erwartungen nicht erfllen: Etwas vermeintlich Schweres erweist sich als leicht oder Oberflchen fhlen sich anders an als angenommen.​

Fr das Bildmaterial, dessen Copyright bei der VG Bild-Kunst Bonn liegt, danken wir der Knstlerin. Aktuell widmet ihr der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal eine Einzelausstellung, die noch bis 6. August zu sehen ist.​

www.skulturenpark-waldfrieden.de, www.jaana-caspary.de

Wilhelm Werthern