Kunst

In jeder Ausgabe: KünstlerIn des Monats

In jeder Ausgabe präsentiert die deutschsprachige LE MONDE diplomatique eine/n (zumeist zeitgenössische/n) KünstlerIn mit ausgewählten Werken. So erhalten unsere LeserInnen kleine Einblicke in außersprachliche Darstellungen und Verarbeitungen individueller wie gesellschaftlicher Prozesse. Neben einem kurzen einführenden Text gibt es Hinweise auf aktuelle Ausstellungen und Kataloge zum Weitersehen.

Ecaterina Vrana wurde 1969 im rumänischen Constanta geboren. 1997 hat sie ihr Stu­dium der Malerei an der Akademie der Künste Bukarest abgeschlossen. Als akademische Malerin kann man sie allerdings nicht bezeichnen. Ihr entschiedener Pinselstrich erinnert an Fingermalerei, oft wird die Farbe sogar direkt aus der Tube auf die Leinwand appliziert, wie bei den Lidern und Lippen des Selbstporträts. Dadurch bekommen die Bilder eine haptische Qualität.

Vranas Sujets sind häufig autobiografisch. Die Künstlerin selbst sagt über ihre Bilder: „Ich bin diejenige, die durch Schnee, durch Luft, durch Gras, durch die Wolken geht.“ Die Künstlerin lebt und arbeitet in Bukarest. Bis zum 3. August zeigt die Berliner Gnyp Gallery, der wir für das Bildmaterial danken, Arbeiten von Ecaterina Vrana in einer Einzelausstellung. www.gnypgallery.com

Wilhelm Werthern