Kunst

In jeder Ausgabe: KünstlerIn des Monats

In jeder Ausgabe präsentiert die deutschsprachige LE MONDE diplomatique eine/n (zumeist zeitgenössische/n) KünstlerIn mit ausgewählten Werken. So erhalten unsere LeserInnen kleine Einblicke in außersprachliche Darstellungen und Verarbeitungen individueller wie gesellschaftlicher Prozesse. Neben einem kurzen einführenden Text gibt es Hinweise auf aktuelle Ausstellungen und Kataloge zum Weitersehen.

Assunta Waldburg, 1990 in Stuttgart geboren, hat 2014 ihr Studium an der Parsons School in Paris abgeschlossen. Heute lebt und arbeitet sie in Berlin. Ursprünglich hatte sie vor, Malerin zu werden, war dann aber schnell von der Fotografie fasziniert. Vor allem ihre Blumenbilder wirken fast wie altmeisterliche Stillleben.​

Sie interessiert sich sehr für die unterschiedlichen Möglichkeiten der Fotografie und arbeitet fast ausschließlich in Serien. Dabei nutzt sie sowohl digitale als auch analoge Techniken, verzichtet aber meist auf eine digitale Nachbearbeitung. Sogar mit einfachen Lochkameras experimentiert sie. Bestimmte Lichteffekte und Hell-dunkel-Kontraste erreicht sie durch lange Belichtungszeiten und unterschiedlichste Lichtquellen, manchmal kommen auch Taschenlampen zum Einsatz. www.assuntawaldburg.com

​ Wilhelm Werthern​