Comics

Die Comic-Welt von LE MONDE diplomatique

Die letzte Seite gehört dem avantgardistischen, kritischen Comic: eigens für die Zeitung gezeichnet, werden hier Bildergeschichten erzählt, die Themen aus Politik und Alltag aufgreifen: meist frech, oft absurd, manchmal melancholisch. Unter anderen waren bisher vertreten: Elvis Studio, Anke Feuchtenberger, Holger Fickelscherer und ATAK.

Wenn Sie die Comics in ihrer ganzen bunten Schönheit bewundern wollen, klicken Sie einfach auf das gewünschte Bild.

Wenige Wochen nach Beginn des Ersten Weltkriegs verfasste der Anarchist und Antimilitarist Erich Mühsam (1878-1934) im November 1914 folgendes Gedicht:
Betäubung
Ist's nicht, als war ich längst vorbei
am Ziel, das meine Augen maßen?
als wären neue Strecken frei?
als schritt mein Fuß auf andern Straßen?
Zwar dünkt dies alles mir vertraut:
die Bäume und am Weg der Graben;
doch weiß ich nicht, ob ich's geschaut,
ob Träume mir geweissagt haben.
Der Kirchturm lockt und ängstigt mich,
und neben mir die Frauenstimme
klingt gleich bekannt und wunderlich.
Sind sie das Gute oder Schlimme?
Was ist hier Wahrheit? Was ist Schein?
In Furcht und Hoffnung suchen viele ...
Die Welt muß sehr verändert sein, -
und wir sind weit von unserm Ziele.

Lasse Wandschneider hat es in acht Bildern interpretiert. Wandschneider, 1987 in Lübeck geboren, studierte Illustration in Berlin, Prag und in den Niederlanden. www.lassewandschneider.de