Comics

Die Comic-Welt von LE MONDE diplomatique

Die letzte Seite gehört dem avantgardistischen, kritischen Comic: eigens für die Zeitung gezeichnet, werden hier Bildergeschichten erzählt, die Themen aus Politik und Alltag aufgreifen: meist frech, oft absurd, manchmal melancholisch. Unter anderen waren bisher vertreten: Elvis Studio, Anke Feuchtenberger, Holger Fickelscherer und ATAK.

Wenn Sie die Comics in ihrer ganzen bunten Schönheit bewundern wollen, klicken Sie einfach auf das gewünschte Bild.

Eine spanische Industriestadt in den 1980er Jahren. Einäugige Katzen streunen durch Badalona, hinkend und angriffslustig. Die Erwachsenen finden diese Katzen abscheulich und sagen, dass sie böse sind. Dabei sieht der kleine Junge, der vor dem Entlüftungsgitter hockt, selbst wie ein trauriges kleines Kätzchen aus, das sehnsüchtig den geheimnisvollen Geräuschen lauscht, „wie wenn man eine Muschel ans Ohr“ hält. Tyto Alba hat diese Seite für Le Monde diplomatique während eines Rom-Aufenthalts gezeichnet, als er auf Einladung der Spanischen Akademie nebenbei auch an einem Buch über den legendären Regisseur Federico Fellini gearbeitet hat (es erscheint im Dezember auf Spanisch). Er sei sehr behütet aufgewachsen, erzählt Tyto Alba: „Die meiste Zeit hockte ich auf dieser Terrasse und träumte. Mein Vater hat uns immer eingeschärft, misstrauisch zu sein, aber eigentlich trieb ihn nur die Angst vor dem Fremden um. Später hab ich mich trotzdem mit den Katzen angefreundet, ich mochte sie sehr und viele Jahre lebten sogar zwei Straßenkatzen in unserem Haus.“

Tyto Alba wurde 1975 zehn Kilometer nördlich von Barcelona in der katalanischen Industriestadt Badalona geboren. Er war zuerst Maler und hatte auch schon in Galerien ausgestellt, bevor er bei einem Aufenthalt in Mexiko mit dem Comiczeichnen begann. Nach seiner Rückkehr nach Barcelona arbeitete er jahrelang als Illustrator für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften und veröffentlichte mehrere Comicalben bei Glénat und Astiberri Ediciones. „Tante Wussi“, 2016 im Carlsen Verlag erschienen, ist seine erste deutsche Graphic Novel, die auf der Familiengeschichte seiner Freundin und Autorin Katrin Bacher basiert. Deren jüdische Großtante (Wussi) ist während des Faschismus/Nationalsozialismus in Mallorca und Deutschland aufgewachsen. Mehr über Tyto Alba unter https://tytoalba.co/ Und auf seinem Blog blog-tyto-alba.blogspot.com