Comics

Die Comic-Welt von LE MONDE diplomatique

Die letzte Seite gehört dem avantgardistischen, kritischen Comic: eigens für die Zeitung gezeichnet, werden hier Bildergeschichten erzählt, die Themen aus Politik und Alltag aufgreifen: meist frech, oft absurd, manchmal melancholisch. Unter anderen waren bisher vertreten: Elvis Studio, Anke Feuchtenberger, Holger Fickelscherer und ATAK.

Wenn Sie die Comics in ihrer ganzen bunten Schönheit bewundern wollen, klicken Sie einfach auf das gewünschte Bild.

Mit politisch brisanten Themen beim Verleger durchzukommen, ist nicht immer ganz leicht. Vor allem, wenn der Verleger einer Spezies angehört, die zu den natürlichen Fressfeinden gehört, kann sich die Sache nochmal sehr viel schwieriger gestalten. Das weiß auch der Zeichner Nando von Arb, wenn er Katzen und Mäuse aufeinander loslässt. Seine Geschichte hat aber noch eine zweite Ebene. In Manier einer Fabel, in der sprechende Tiere für Menschen stehen, spielt sie auf die katastrophale Situation im kurdischen Rojava an. Seit dem Einmarsch von Erdogans Truppen finden dort Vertreibungen und ethnische Säuberungen statt – unter den Augen der Weltöffentlichkeit.

Nando von Arb wurde 1992 in Zürich geboren. 2018 hat er sein Grafikstudium in Illustration Fiction an der Hochschule Luzern abgeschlossen. 2019 erschien seine erste Graphic Novel „Drei Väter“ bei Edition Moderne in Zürich, welche unter anderem mit dem zeugindesign-Preis ausgezeichnet wurde. Seit Ende 2019 arbeitet er als freier Grafiker, Illustrator und Autor von Comics in Gent, Belgien, wo er gleichzeitig seinen Master in Fine Arts an der LUCA absolviert.