Artikel drucken zurück

Urszula Martini

Urszula Martini ist 1955 in Danzig geboren, im Rheinland aufgewachsen und hat in Düsseldorf Fotografie und Grafikdesign studiert. Ihre Architekturfotografien sind von formaler Strenge, ihr Gefühl für außergewöhnliche Perspektiven und ihre Bildausschnitte ermuntern den Betrachter, sich auch auf Altbekanntes neu einzulassen. Ihre Bilder sind voller Bezüge auf die Fotografiegeschichte, so fühlt man sich beispielsweise oft an die ungarische Avantgardefotografie erinnert. Ihre Berlinaufnahmen bezeugen die Schönheit auch solcher Bauten, die man allzu leicht als faschistische Architektur abtut. Dabei sind auch sie ästhetischer Ausdruck der Moderne. Für die Abbildungen danken wir der Künstlerin und der Galerie Anna Augstein Fine Arts, Berlin: www.augstein-finearts.com. Wilhelm Werthern

Le Monde diplomatique vom 14.03.2008,