Artikel

Artikel drucken zurück

Sam Nhlengethwa

gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen Künstlern Afrikas. Er wurde 1955 in Payneville, Springs, Südafrika geboren. In seinem Werk spielt Musik nicht nur als Motiv eine wichtige Rolle: Er ist vor allem vom Jazz fasziniert, dessen kompositorische Freiheit er auf seine Bilder überträgt. Immer wieder setzt er sich auch mit dem Werk seiner Künstlerkollegen auseinander. In den hier gezeigten Arbeiten sind Interieurs, Alltagsszenen und Musik die vorherrschenden Sujets; weniger deutlich wird, dass Sam Nhlengethwa auch ein eminent politischer Künstler ist, der sich immer wieder mit der Geschichte der Apartheid in seinem Land auseinandersetzt. Berühmt ist beispielsweise seine Collage „It left him cold – the death of Steve Biko“ von 1990. Für die Abbildungen danken wir der Goodman Gallery in Johannesburg und Kapstadt, siehe www.goodman-gallery.com.

Wilhelm Werthern

Le Monde diplomatique vom 09.03.2012,