Artikel drucken zurück

10 Jahre, eine Auswahl

Tirthankar Chanda: Vom Brodeln der indoenglischen Literatur, Juni 1995.

Gabriel Kolko: Moskau, Peking, Hanoi – wer Markt sagt, meint Korruption, Dezember 1995

Philippe Videlier: Helden des Papierkriegs. Vor hundert Jahren entstand der Comicstrip, Dezember 1996

Juan Goytisolo: Djamaa el-Fna oder Das mündliche Erbe der Menschheit, Juni 1997

Giancarlo Zizola: Seelsorge auf Reisen – die neue Vatikandiplomatie, Januar 1998

Manuel Vázques Montalbán: Himmelfahrt einer Ehebrecherin – über den „Diana-Mythos“, August 1998

Noam Chomsky: Die USA und das Völkerrecht, Mai 1999

Nina Baschkatow: Nachrichten aus meinem russischen Dorf, September 1999

Alain Gresh und Philippe Rekacewicz: Topographie der israelisch-arabischen Verhandlungen (Text mit Karten), Februar 2000

Tzvetan Todorov: Vom guten und schlechten Gebrauch der Geschichte, April 2001

Jacques Derrida: Die Sprache des Fremden und das Räubern am Wege, Januar 2002

Vicken Cheterian: Die US Army im Land der Sowjets, Militär- und Ölpolitik in Zentralasien, Februar 2003

Doris Lessing: Wenn sie so weit sind, dass sie uns lieben, werden wir sie hassen. Robert Mugabe und die Tragödie Simbabwes. August 2003.

Edward Said: Lob der Eloquenz oder Vom Glück der richtigen Worte. Facetten der arabischen Sprache. August 2004

Luis Sepulveda: Der Uruguay ist ein fließender Himmel. Auf den Spuren von Butch Cassidy und Sundance Kid, August 2004

Zum Wiederlesen empfohlen von der Redaktion. Siehe auch www.monde-diplomatique.de

Le Monde diplomatique vom 13.05.2005,