Artikel drucken zurück

Totentanz

von Ulli Lust

Die Spreuerbrücke in Luzern wurde 1408 vollendet. Über sie gelangte man vom Stadtufer zu den in der Flussmitte gelegenen Stadtmühlen. Ihren Namen erhielt die Brücke, weil von ihr die Mühlenabfälle ins Wasser geworfen werden durften. Zwischen 1626 und 1635 malte Kaspar Meglinger in den Giebeln der Brücke einen Totentanz. Seine fröhlichen Skelette sind unsere ewige Avantgarde.

Le Monde diplomatique vom 10.06.2005,