Artikel

Artikel drucken zurück

Der Sicherheitsrat

Der Sicherheitsrat hat derzeit 15 Mitglieder: fünf ständige (Frankreich, Großbritannien, USA, Russland und China) und seit 1965 zehn nichtständige Mitglieder, die für zwei Jahre von der Generalversammlung mit Zweidrittelmehrheit gewählt werden. Die Hälfte der nichtständigen Mitglieder wird jährlich unter Berücksichtigung einer gleichmäßigen Vertretung der einzelnen Kontinente neu bestimmt. Nach den Vorstellungen Deutschlands, Japans, Brasiliens und Indiens soll der Sicherheitsrat um sechs neue ständige und vier nichtständige Sitze erweitert werden; die Vierergruppe will für zunächst 15 Jahre auf ein Veto verzichten. Die USA, noch nicht festgelegt, befürworten etwa zwei zusätzliche ständige – wohl Japan und Indien – und zwei bis drei weitere nichtständige Mitglieder. UN-Generalsekretär Kofi Annan hat sechs weitere ständige Mitglieder oder acht nichtständige vorgeschlagen, die dem Sicherheitsrat vier statt zwei Jahre angehören sollen.

Le Monde diplomatique vom 08.07.2005,