Betr.: Gertrude Stein & ATAK / Berlin present ada

zurück

Betr.: Gertrude Stein & ATAK / Berlin present ada

Ada ist eines der ersten Porträts, die Gertrude Stein, die große amerikanische Avantgardistin und Kunstsammlerin, in ihrer Wahlheimat Paris schrieb. Ada ist die Familiengeschichte von Alice B. Toklas und zugleich eine Liebesgeschichte. G. S. lernte Alice 1907 in der rue de Fleurus kennen und stellte sie als Sekretärin ein. Es war Liebe auf den ersten Blick. Schon ein Jahr später machte G. S. ihr einen Heiratsantrag. 1909 entstand die erste Fassung von Ada, die G. S. 1922 in „Geography and Plays“ veröffentlichte. Berühmt wurde G. S. dann 1933 mit der Autobiographie ihrer Lebensgefährtin Alice B Toklas. ATAK, Berliner Künstler, hat mit Ada eine Lieblingsgeschichte gefunden und in farbigen Bildern illustriert. „Gertrude Stein & ATAK, Ada“. Die Tollen Hefte 25 (herausgegeben von Armin Abmeier). Edition Büchergilde 16,90 €

Le Monde diplomatique vom 16.09.2005

Le Monde diplomatique Jubiläumsabo

2020 feiert die deutschsprachige Ausgabe von Le Monde diplomatique ihren 25. Geburtstag

Und den wollen wir mit unseren Leserinnen und Lesern feiern – und zwar mit einem besonderen Abo, das Sie auch verschenken können: 25 Euro für ein Jahr LMd.