Artikel

Artikel drucken zurück

gestern in LMd heute in den NachrichtenIsrael/Gaza

Nachdem das israelische Militär in internationalen Gewässern Schiffe mit Hilfsgütern für Gaza angegriffen und neun Aktivisten getötet hat, steht die Regierung Netanjahu unter massivem Druck. Die UN fordern die Bildung einer unabhängigen Untersuchungskommission. Die bislang gegenüber Israel nachsichtige Haltung vieler EU-Länder hat Alain Gresh in der April-Ausgabe von Le Monde diplomatique dargestellt und analysiert: „Kotau vor Netanjahu“ http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010/04/09/a0061.text.name,ask8r65bF.n,0.

Nach dem Gaza-Krieg im Dezember 2008 forderte der UN-Sonderberichterstatter für die Menschenrechte Richard Falk, dass das israelische Vorgehen als Verstoß gegen das Völkerrecht geahndet werden müsste, nachzulesen in seinem Beitrag „Kriegsverbrechen in Gaza“ in Le Monde diplomatique vom März 2009 http://www.monde-diplomatique.de/pm/2009/03/13/a0049.text.name,ask3MjfKQ.n,2.

Iran

Noch nie hatte es im Iran so große und anhaltende Proteste gegen das Regime gegeben wie im Juni letzten Jahres. Um der Welt zu zeigen, wer im Land immer noch das Sagen hat, lässt der umstrittene Präsident Ahmadinedschad an diesem Freitag zum einjährigen „Jubiläum“ der niedergeschlagenen Demonstrationen zehntausende von Revolutionswächtern aufmarschieren. Zur Rolle der Revolutionsgarden (Pasdaran) und deren Einfluss auf die Machtbalance innerhalb des Ajatollah-Regimes empfehlen wir folgende Beiträge: „Reichtum und Armut der Islamischen Republik“ von Ramine Motamed-Nejad aus der Juni-Ausgabe 2009 http://www.monde-diplomatique.de/pm/2009/06/12/a0038.text.name,aska8V9Nu.n,2 und „Die Revolutionsgarde im Iran“ von Behrouz Aref und Behrouz Farahany aus der Februar-Ausgabe 2010 von Le Monde diplomatique http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010/02/12/a0057.text.name,asklmmDQE.n,0.

Slowenien

Das Plebiszit vom 6. Juni in Slowenien brachte eine knappe Mehrheit für die Vereinbarung, den Konflikt über die Abgrenzung der kroatischen und slowenischen Hoheitszone in der Bucht von Piran durch ein internationales Schiedsverfahren zu entscheiden. Damit ist eines der letzten Hindernisse für den EU-Beitritt Kroatiens beseitigt. Über die Details des Konflikts und die EU-Perspektiven des westlichen Balkans insgesamt informiert Jean-Arnault Dérens in „Ein Gewirr von Bedingungen. Grenz-, Namens- und andere Konflikte“ in der November-Ausgabe 2009 von Le Monde diplomatique http://www.monde-diplomatique.de/pm/2009/11/13/a0044.text.name,askBjoV0K.n,1.

Fußball-WM 2010

Die Fußballweltmeisterschaft wird nicht nur für Südafrika, sondern für den ganzen Kontinent ein Ereignis. Über die Geschichte des populären Sports in Afrika schreibt Susann Baller in „Brasilien, Dakar. Globale und lokale Fußballwelten in Afrika“, der in unserer Edition Le Monde diplomatique „Afrika. Stolz & Vorurteile“ im Mai 2009 erschienen ist.

Le Monde diplomatique vom 11.06.2010,