Artikel

Artikel drucken zurück

Gestern in LMd, heute in den Nachrichten

gestern in LMd heute in den Nachrichten

Aufruhr in Bosnien

Die Demonstrationen gegen die politische Klasse sind das Symptom seit langem angestauter Verzweiflung und Wut. Die Protestbewegung, die sich vor allem im kroatisch-bosniakischen Teil der Konföderation artikuliert, richtet sich nicht nur gegen die soziale Verelendung, sondern auch gegen Korruption und Unfähigkeit der aufgeblähten Regierungsapparate. Die ökonomische und politische Stagnation in dem „gut gemeinten, aber nicht funktionierenden“ Staat Bosnien-Herzegowina beschrieb Jean-Arnault Dérens schon im September 2008 in Le Monde diplomatique unter dem Titel „Ein schwarzes Loch in Europa“.

Blutvergießen in Bangui

In der Zentralafrikanischen Republik nimmt die Gewalt zwischen Christen und Muslimen kein Ende – trotz der Präsenz von 1 600 französischen Soldaten und einer 5 000 Mann starken Truppe der Afrikanischen Union. Seit Beginn der Kämpfe zwischen der muslimischen Séléka und der Regierung im Herbst 2012 wurden 2 000 Menschen getötet und ein Viertel der 4,5 Millionen Einwohner zu Flüchtlingen im eigenen Land. Über den Hintergrund des Bürgerkriegs, die verwirrenden Konfliktlinien und das staatliche Machtvakuum in einem der ärmsten Länder der Welt schrieb Vincent Munié im Oktober 2013 in Le Monde diplomatique; unter dem fast prophetischen Titel: „Verspätete Hilfe für Bangui“.

Die Tierrechte-Debatte

Die Kontroverse, die durch neue Publikationen zum Thema Tierrechte ausgelöst wurde, ist keineswegs neu. Mit Büchern wie „Artgerecht ist nur die Freiheit“ von Hilal Sezgin wird nur die jüngste Runde einer philosophischen Debatte eröffnet, wie ein Blick in frühere Ausgaben von Le Monde diplomatique zeigt. Im Oktober 2007 untersuchte Gary L. Francione („Von Affen, Menschen und Nichtmenschen“) die Bedeutung der „Theorie der Geistesverwandtschaft“ zwischen Mensch und Tier für den Kampf gegen die Ausbeutung der Tiere. Und im August 2004 berichtete Cédric Gouverneur („Freiheit für die Gefangenen von Hundington“) über den Kampf der militanten englischen Tierschutzguerilla Animals Liberation Front.

Le Monde diplomatique vom 14.02.2014,