Artikel drucken zurück

Ingo Fröhlich

Ingo Fröhlich, 1966 in Nordhorn geboren und auf Norderney aufgewachsen, ist gelernter Tischler und Holzbildhauer, arbeitet heute aber vor allem als Zeichner – nicht nur mit Bleistift auf Papier (diese Arbeiten sind zu zart, um sie in der Zeitung zu zeigen), sondern auch mit Kreide auf Tafellack und mit Stempeln. Er beschäftigt sich mit der Setzung von regelmäßigen Strukturen, und es geht ihm dabei weniger um eine Bildidee als um den Prozess, auch um den Rhythmus und das meditative Arbeiten. Die mit der Hand gezeichneten oder auch gestempelten Strukturen sind nie regelmäßig, können es gar nicht sein; den Arbeiten ist das, was er „bewusstes Scheitern“ nennt, also immer mit eingeschrieben, aber gerade daraus ergibt sich die paradoxerweise beruhigende Spannung und Dynamik, die seinen Bildern innewohnt.

Für die Abbildungen danken wir dem Künstler. Copyright bei der VG Bild-Kunst, Bonn. www.ingo-froehlich.de

Wilhelm Werthern

Le Monde diplomatique vom 14.03.2014,