Artikel drucken zurück

Die Migration in Zahlen

Eine Studie, die 2003 von der marokkanischen „Stiftung Hassan II. für die im Ausland lebenden Marokkaner“ und der International Organization for Migration (IOM) in Auftrag gegeben wurde, zählt insgesamt 2 Millionen „Auslandsmarokkaner“ (MRE). Die marokkanische Wochenzeitung Tel Quel schätzt ihre Zahl sogar auf 2,7 Millionen. Die Migranten verteilen sich auf die folgenden Länder: Frankreich: 728 000 im Jahr 1999, davon 206 000 in Frankreich geboren und 222 000 mit doppelter, also französischer und marokkanischer Staatsbürgerschaft; Spanien: 260 000 im Jahr 2001, nach Angaben der Presseagentur LatinReporters.com hat sich diese Zahl bis 2006 auf 505 000 erhöht; Belgien: 122 000 im Jahr 2000, wenn man die 82 000 in Belgien naturalisierten Marokkaner hinzurechnet, sind es 204 000, der Soziologe Jan Hertogen nannte 2006 die Zahl von 265 000; Niederlande (252 000 im Jahr 1999), darunter fallen alle in Marokko Geborenen, auch wenn sie eingebürgert sind; Italien 194 000 im Jahr 2000, nach Angaben der marokkanischen Presseagentur MAP waren es 2007 schon 240 000. Die Studie kann eingesehen werden unter www.alwatan.ma/html/observatoire/index.html. Am 30. Juni 2007 meldete Tel Quel: „Überweisungen der MRE aus dem Ausland haben seit 2001 sechzig Prozent des nationalen Handelsdefizits ausgeglichen.“

Le Monde diplomatique vom 14.09.2007,