Edition N 19 | Mittelamerika

Edition N 19 | Mittelamerika

8,50 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-5 Tage

Art.Nr.: 11619


Mittelamerika. Zwischen Panamakanal und Río Bravo

Heimgesucht von Wirbelstürmen und Gewaltexzessen; gesegnet mit Fruchtbarkeit und landschaftlicher Schönheit; ausgenutzt von den USA - die kaum bekannte Gegend zwischen Karibik und Pazifik birgt zahllose Geschichten. Hier werden sie von Guido Bilbao, Toni Keppeler, Óscar Martínez, Sandra Weiss und anderen erzählt.

Edition LE MONDE diplomatique No.19
Mittelamerika. Zwischen Panamakanal und Río Bravo
112 Seiten, 8,50 €

 

Inhaltsverzeichnis

Toni Keppeler
Das Jahrhundertprojekt
Der Panama-Kanal war nie nur eine Handelsstraße – er war immer auch ein geostrategisches Projekt der USA

Juan Gabriel Vásquez
Wie die Vereinigten Staaten von Kolumbien die Provinz Panama verloren
Eine kleine Geschichte über die Anfänge des Panamakanals

Guido Bilbao
Das vergiftete Paradies
Die Insel San José diente den USA einst als Testgelände für Chemiewaffen – heute steht hier ein Luxusressort

Allan Popelard und Paul Vannier
Wem gehört Panama City?
Steuerflüchtlinge, internationale Konzerne und Immobilienspekulanten übernehmen die Stadt

Toni Keppeler
Gunayala versinkt im Meer
Der steigende Meeresspiegel verschluckt langsam eine Inselgruppe vor der Küste Panamas

Diego Arguedas Ortiz
Bananen, Ananas & Co
Die Fruchtexporteure von Costa Rica sorgen sich um ihr Image

Fabrice Lehoucq
Demokratie und Ungleichheit

Toni Keppeler
Der Niedergang der nicaraguanischen Revolution
Erinnerungen des Guerillakämpfers und Arztes Ernst Fuchs alias Carlos Vanzetti

Karim Saab
Hoffnung Nicaragua
Fernweh und Solidarität in der DDR der 1980er Jahre

Óscar Martínez
Der Narco von Rivas
Ein freischaffender Drogenhändler erzählt aus seinem Arbeitsleben

Nathalie Alvarado und Carlos Santiso
Endemie der Gewalt

Philippe Revelli
Barrio 18 gegen Mara Salvatrucha
Die Anfänge der Bandenkriminalität in El Salvador

Roberto Valencia
Berlín, El Salvador
Ein friedliches Städtchen kämpft gegen die Aliens

Cecibel Romero und Toni Keppeler
Die Hölle von Mariona
In den hoffnungslos überfüllten Gefängnissen Mittelamerikas wird gemordet und gefoltert – von Häftlingen wie von Sicherheitskräften

Juan José Martínez d’Aubuisson
Armes Viertel, wildes Viertel
Geschichten aus dem ärmsten Bezirk von San Pedro Sula, der Industriehauptstadt von Honduras

Thelma Mejía
Strom für Plan Grande
Ein Fischerdorf in Honduras verabschiedet sich von Kerzenlicht und schmutziger Energie

Diego Arguedas Ortiz
Klimawandel und Armut

Sandra Weiss
Die Mutigen von Guatemala
Zornige Bürger und internationale Ermittler lehren Kriegsverbrecher und korrupte Politiker das Fürchten

Jacobo García
Hunger in Ronda-Sachut
Unter den wiederkehrenden Dürrekatastrophen der letzten Jahre in Guatemala leiden vor allem die Mayas

Kathrin Zeiske
Migration und Verbrechen

Antonio Ortuño
Die Geschichte vom Brand in Santa Rita
In einer mexikanischen Kleinstadt werden mittelamerikanische Migranten Opfer einer kriminellen Bande – und der Staat schaut zu

Juan Villoro
Der rote Teppich
Über Macht, Finsternis, Straflosigkeit und Terror in Mexiko

Ladan Cher
Eisenerz vom Drogenhändler
Wie das Kartell der Tempelritter den größten Pazifikhafen Mexikos kontrollierte

Rafael Barajas und Pedro Miguel
Staat, Land, Mafia
Der Fall Iguala ist nicht Symptom, sondern die Krankheit

Juan Villoro
Schule der Rebellion
Bauern und Lehrer im Bundesstaat Guerrero

Fernanda Melchor
Leben mit dem Zeta-Kartell
Szenen aus der Hafenstadt Veracruz

Carmen Boullosa und Mike Wallace
Die letzte Stadt in Mexiko
Wirtschaft, Verbrechen und Grenzverkehr in Ciudad Juárez

Marcela Turati
Tod in der Wüste
Die Geschichte von Jesús Lopez Ramos, dem Kojoten, und den Männern, die er über die Grenze brachte

|◄       ►|  Artikel 2 von 11 in dieser Kategorie