• In der Septemberausgabe: Ethnonationalisten in Zentraleuropa • Jüdisch-israelische Arabisten • Fragiler Frieden in Kolumbien • Seehasen und iFarming • Privatschulen in Schweden

  • Wie sollen in Zukunft acht Milliarden Menschen satt werden? Mit Kunstfleisch aus der Petrischale, mit Fisch aus Unterwasserkäfigen und mit Tomaten aus der Sahara? Wir schauen auf die Äcker und in die Töpfe und trauern mit den Imkern um das Bienensterben.

  • Atlas der Globalisierung - Weniger wird mehr

    Wachstum gilt als Allheilmittel im modernen Kapitalismus. Doch auf einem begrenzten Planeten kann es kein unbegrenztes Wachstum geben. Wir ahnen schon lange, dass es so nicht weitergehen kann. Aber was dann? Der Postwachstumsatlas gibt Antworten.

     

  • LMd auf die Ohren: Nutzen Sie unser Audio-Angebot und lassen Sie sich einzelne Beiträge oder auch die ganze Zeitung vorlesen.

  • In jeder Ausgabe stellt die deutschsprachige LE MONDE diplomatique eine*n zeitgenössische*n Künstler*in mit ausgewählten Werken vor

  • Nach dem Zerfall der Sowjetunion dehnte sich die Nato Schritt für Schritt nach Osten aus: Träumte Gorbatschow noch von einem neutralen und "gemeinsamen Haus Europa", sieht sich das heutige Russland mit US-amerikanischen Militärbasen konfrontiert.

  • Die letzte Seite von LMd gehört dem avantgardistischen, kritischen Comic. Unter anderen waren bisher vertreten: Elvis Studio, Anke Feuchtenberger, Holger Fickelscherer und ATAK