Zeitung

aktuelle Ausgabe
Ausgabe vom 7. September 2017

Demokratie wagen in Nordsyrien

Nach der Vertreibung des IS aus Nordsyrien erklärten die kurdischen Parteien PKK und PYD das Gebiet für autonom und begannen ein politisches Experiment, das auch von sunnitischen, jesidischen und christlichen Syrern getragen wird.

von Mireille Court und Chris Den Hond

Es ist Nacht, aber in Qamischli herrscht noch drückende Hitze. An dem kleinen Flughafen, der von Assads Polizisten und Soldaten kontrolliert wird, hat man uns rasch abgefertigt. Hier beginnt das Gebiet der Demokratischen Föderation Nordsyrien, das die Kurden Rojava (Westen) nennen.
weiterlesen ...

Inhalt

  • Demokratie wagen in Nordsyrien
    Nach der Vertreibung des IS aus Nordsyrien erklärten die kurdischen Parteien PKK und PYD das Gebiet für autonom und begannen ein politisches Experiment, das auch von sunnitischen, jesidischen und christlichen Syrern getragen wird. von Mireille Court, Chris Den Hond
  • Der gefühlte Feind
    Über die Russophobie in Washington von Serge Halimi
  • Der wunderbare Geldschalter
    von Aaron Sahr
  • Soldat aus dem Labor
    von Ioana Puscas
  • Die Belagerten von Mossul
    Im Juli verkündete die irakische Regierung die Rückeroberung von Mossul. Die Großstadt, die der IS mehr als drei Jahre terrorisiert hat, ist ein Zentrum der Sunniten. Sie haben alles verloren – und stehen nun auch noch im Verdacht, mit den Dschihadisten kollaboriert zu haben. von Patrick Cockburn
  • Theater gegen das Trauma
    In Bagdad ist in den letzten Jahren eine lebendige Kulturszene wiedererwacht, die dem Terror trotzt von Marina Da Silva
  • Kein Weg vorbei an Kasachstan
    Das Regime Nasarbajew will von Chinas Seidenstraßenprojekt profitieren
  • Russische Optionen
  • Das imperialistische Alphabet
    von Philippe Descamps, Xavier Monthéard
  • In einer Zunge
    Intellektuelle aus Bosnien, Kroatien, Montenegro und Serbien wollen ihrer gemeinsamen Sprache den Namen zurückgeben von Jean-Arnault Dérens, Simon Rico
  • Ein Land und sein Pferd
    Am 17. September beginnen in Turkmenistan die 5. Asian Indoor & Martial Arts Games, an denen 62 Länder von Afghanistan bis Vanuatu teilnehmen. Und im Logo der Spiele: das Profil eines Achal-Tekkiners von David Garcia
  • Die Mühen der Opposition in Hongkong
    Chinas Staatspräsident sprach bei der Amtseinführung der neuen Regierungschefin in Hongkong eine klare Warnung aus: Mehr Demokratie oder Autonomie für seine „Sonderverwaltungszone“ werde Peking niemals dulden. von Jean-Jacques Gandini
  • Gut geschmiert ist viel gewonnen
    Vorläufige Bilanz der Ermittlungen gegen den brasilianischen Industriegiganten Odebrecht
  • Mahdi erklärt Somalia
    Im 14. Jahrhundert war das Sultanat von Mogadischu ein florierendes Handelszentrum an der ostafrikanischen Küste. Heute gilt Somalia als Negation von allem, was die westliche Welt mit Staatlichkeit, Ordnung, Fortschritt und Modernität verbindet. Eine Reise zum vergessenen Horn von Afrika. von Andrea Böhm
  • Journalisten in der Klickfalle
    Onlineportale untergraben nicht nur die Grenzen zwischen Information und Kommerz, sondern auch das Arbeitsrecht von Sophie Eustache, Jessica Trochet
  • Bauer Nilsson wundert sich
    Schwedens Ökobilanz, 25 Jahre nach Einführung der ersten CO2-Steuer von Florence Beaugé
  • Comic - Tyto Alba
  • Kunst - Assunta Waldburg

Die nächste Ausgabe erscheint am 12. Oktober 2017

Ältere Ausgaben finden sie in unserem Textarchiv

Unbedingt hören

Karte des Monats

Comic | Tyto Alba

Kunst | Assunta Waldburg