Comics

Die Comic-Welt von LE MONDE diplomatique

Die letzte Seite gehört dem avantgardistischen, kritischen Comic: eigens für die Zeitung gezeichnet, werden hier Bildergeschichten erzählt, die Themen aus Politik und Alltag aufgreifen: meist frech, oft absurd, manchmal melancholisch. Unter anderen waren bisher vertreten: Elvis Studio, Anke Feuchtenberger, Holger Fickelscherer und ATAK.

Wenn Sie die Comics in ihrer ganzen bunten Schönheit bewundern wollen, klicken Sie einfach auf das gewünschte Bild.

Der Protagonist in Oskars Pavlovskis Comic erinnert eher an einen blassgesichtigen Alien als an einen Beach Boy. Dennoch träumt er von der perfekten Welle, von Sonnenuntergängen am Strand und einem sorgenfreien Leben. Buchstäblich mit seinem Computer verkabelt, steht bei der Verwirklichung seiner Träume jedoch eins im Weg: Immer gibt es noch eine letzte Mail zu schreiben und das Internet ist voller Surf-Videos, die zum Prokrastinieren einladen. Doch der Titel des Comics verrät, wie mit einer radikalen Lösung das Leben tatsächlich zu ändern wäre. „Format c:\“ ist ein Befehl in den Betriebssystemen von Microsoft, der alle Programme und Dateien von der Festplatte löscht – und damit einen kompletten Neustart ermöglicht.

Oskars Pavlovskis, in Riga geboren, studierte an der dortigen Lettischen Kunstakademie Visuelle Kommunikation. Als Illustrator und Grafiker zeichnet er Comics, produziert Animationsfilme und entwirft das Design für Computerspiele. Seine Arbeiten sind meist vom Alltag inspiriert und konzentrieren sich auf Figuren und ihre Geschichten. Sein Interesse für organische Formen und Anatomie sorgt dafür, dass bei seinen Charaktere häufig die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verwischen. So entstehen Mischwesen wie in „Format c:“. Mehr von Oskars Pavlovskis unter www.instagram.com/pavlovskis_oskars/ und www.pavlovskis.lv