Comics

Die Comic-Welt von LE MONDE diplomatique

Die letzte Seite gehört dem avantgardistischen, kritischen Comic: eigens für die Zeitung gezeichnet, werden hier Bildergeschichten erzählt, die Themen aus Politik und Alltag aufgreifen: meist frech, oft absurd, manchmal melancholisch. Unter anderen waren bisher vertreten: Elvis Studio, Anke Feuchtenberger, Holger Fickelscherer und ATAK.

Wenn Sie die Comics in ihrer ganzen bunten Schönheit bewundern wollen, klicken Sie einfach auf das gewünschte Bild.

Die Juniseite, die uns Alfred alias Lionel Papagalli geschickt hat, macht augenblicklich Lust auf Sommer, Sonne & Meer. In 19 Fragmenten erinnert sich der Künstler an die italienischen Sommer seiner Kindheit.

Alfred, 1976 im französischen Grenoble geboren, kommt aus einer Theaterfamilie. In Deutschland wurde der Autodidakt, der nie eine Kunsthochschule besucht hat, mit der Illustration von Olivier Kas “Warum ich Pater Pierre getötet habe” bekannt, das in Deutschland 2008 mit dem Max und Moritz-Preis prämiert wurde. Alfred und Olivier Ka treten außerdem als das auf diversen Instrumenten musizierende, Geschichten erzählende und singende Duo "Crumble Club" auf. Alfreds selbst verfasstes Road-Novel "Come Prima", auf Deutsch bei Reprodukt erschienen, wurde 2014 auf dem Comicfestival von Angoulême mit dem Fauve d'or als bester Comic des Jahres prämiert.
http://alfredcircus.blogspot.fr